Purim!

Purim!

Purim!

Neben der gelebten jüdischen Atmosphäre am Lauder Chabad Campus sind es  die vielen sozialen Aktivitäten die rund um die Feiertage stattfinden, die den unermesslichen Wert einer jüdischen Schule darstellen. Bereits seit Beginn des hebräischen Monats Adar konnte am Lauder Chabad Campus die unverwechselbare Stimmung wahrgenommen werden, die stets dem Purimfest vorauseilt.

Mildtätigkeit

Neben der Fröhlichkeit und Freude über das Purim-Wunder besteht ein zentrales Motiv des Feiertages in der Mildtätigkeit gegenüber jenen Menschen, die tägliche Kosten nur mit Mühe bestreiten können. Und so wurde rechtzeitig vor dem Purim-Wochenende in der Aula der Lauder Chabad Schule ein großer Behälter aufgestellt, den Schüler, Eltern und Lehrer mit koscheren Köstlichkeiten befüllten, um den weniger begüterten Mitgliedern unserer Gemeinde einen schönen Feiertag zu ermöglichen. Vielen Dank an alle Teilnehmer, und speziell auch an jene Schüler, die die gespendeten Waren liebevoll verpackten und an die Empfänger austrugen!

Purimspiel

Nach dem Ausgang des Schabbat, und nach der Lesung der Megillat Esther in den Synagogen trafen sich am Purim-Abend die Mädchen der Mittelschule zu einer lustigen Veranstaltung in der Tradition des „Purimspiels“ – eine Hochzeit! Die Mädchen verkleideten sich festlich – mitunter als Braut und Bräutigam, hatten einen Traubaldachin  bereit, und ließen sich nach, unter großem Gelächter, erfolgter Zeremonie ein kleines Festmahl schmecken. Die

Buben richteten indessen ein Purim-Casino ein. Ob die Schülerinnen und Schüler auch wirklich Spaß und Freude an der Sache hatten?! Sehen Sie doch einfach selbst: