post

Nachhaltigkeit – Jetzt Bewusstsein Schaffen!

Nachhaltigkeit – Jetzt Bewusstsein Schaffen!

nachhaltigkeit

Bereits seit einiger Zeit laufen in vielen Klassen unserer Mittelschule fächerübergreifende Projekte zu den Themen Recycling, Energie sparen und Umweltschutz. Das Schaffen von Bewusstsein zur Vermeidung und Reduzierung von Müll und die Nutzung von wiederverwendbaren Stoffen (Papier, Glas,…) sind nur einige der Projektziele, die zu einem dauerhaften und energiesparenden Verhalten motivieren sollen. Dabei werden wichtige Sachzusammenhänge (z.B. Energieverbrauch und Umweltbelastung, Energiesparmöglichkeiten in der Schule und im privaten Umfeld) gemeinsam und handlungsorientiert erarbeitet. In Zweiergruppen regen wir so zum Energie sparen in Form von Geschichten, kleinen Theaterstücken und selbst gebastelten Spielen an und präsentieren diese vom Kindergarten bis zum Oberstufengymnasium. Von unserem Physiklehrer Wolfgang Sack ausgebildete Energiedetektive kontrollieren die Einhaltung der erarbeiteten Energiespartipps in den Klassen. Der Kreativität ist bei diesen Projekten keine Grenze gesetzt: So entschied sich etwa eine Gruppe von Schülerinnen für das sogenannte upcycling von gebrauchten „Nespresso“-Kaffeekapseln um daraus Ohrringe, Halsketten, Ringe und Broschen herzustellen!

COVID-19 – Coronavirus

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte!

Wir bitten Sie, Ihr Kind im Krankheitsfall zu Hause zu lassen bis es wieder gesund ist, und natürlich ärztlichen Rat einzuholen. Wir beziehen uns auf die „üblichen“ saisonalen Krankheiten. Wir wollen, dass Sie sowohl Ihr Kind als auch die Gemeinschaft (KlassenkollegInnen, LehrerInnen, Schulpersonal) schützen.
Im speziellen Fall von Coronavirus existiert eine „Corona Hotline“, die kostenlose
Telefonnummer 0800 555 621 sieben Tage die Woche von 0-24 Uhr. Im Verdachtsfall (Fieber, Atemwegssymptome, UND Kontakt zu einem Verdachtsfall oder bestätigtem Fall) bitte die Nummer 1450 wählen, im Verdachtsfall kommt ein Team zu Ihnen und nimmt einen Sekretabstrich vor. Es soll betont werden, dass, soviel man jetzt weiß, 80% der bestätigten Erkrankungsfälle mild verlaufen und es kaum Todesfälle bei unter 30-jährigen gibt. Die meisten Todesfälle gibt es bei Menschen über 60, Risikofaktoren sind Herz-Kreislauferkrankungen, chron. Atemwegserkrankungen, Diabetes, Bluthochdruck, Immunsuppression.

KLICKEN SIE HIER UM ZU ERFAHREN, WIE SIE SICH VORBEUGEND SCHÜTZEN KÖNNEN