post

Lernalltag in Zeiten der Schulschließung

Lernalltag in Zeiten der Schulschließung

Wer hätte am Beginn des Sommersemesters gedacht, dass das zweite Schulhalbjahr so rasch nach dessen Anbeginn unterbrochen wird? Vermutlich niemand. Doch nur weil die Schule geschlossen hat, heißt das noch lange nicht, dass das Lernen nicht weitergeht. Hier lesen Sie, wie der Lernalltag der Schülerinnen und Schüler des Lauder Chabad Campus aussieht. Vielen Dank auch an Elinor S. aus der dritten Klasse ORG, die uns einen Einblick in den neuen Alltag der ORG-SchülerInnen gab.

Volksschule und Mittelschule

In Volksschule und Mittelschule wurden Kinder und Eltern mit gut ausgearbeiteten Wochenplänen versorgt, in denen alle Übungen und Aufgaben angeführt sind, die in der jeweiligen Woche zu erledigen sind. Vielen Dank an dieser Stelle an die Lehrerinnen und Lehrer, für die Flexibilität und Unterstützung. Bücher und Lernhefte wurden in den letzten Schultagen den Kindern mitgegeben, und klare Pläne sorgen im neuen Lernalltag für Struktur.

E-Learning – gerade jetzt besonders wichtig

Besonders kommt den den Schülerinnen und Schülern dieser Tage die Tatsache zugute, dass seit Jahresbeginn dank großzügiger Spenden im Rahmen der „Smart Bildung“ – Kampagne ein großer Schritt in Richtung Digitalisierung im Volksschulbereich geleistet wurde, und das Lernen und Arbeiten am Laptop ein fixer Bestandteil des Schulalltags wurde. Volksschulkinder haben daher Zugang zu Online-Lernplattformen, in der sie hochwertige, auf den Lernfortschritt der Klasse angepasste Inhalte abgerufen werden können, spielerisch gelernt, und auch der Wissensstand durch Selbsttests abgefragt und verbessert werden kann. Besonders auch im Hebräischunterricht  ist das E-Learning nun ein fixer Bestandteil des täglichen Lernpensums. Einer der Vorteile: Übungen werden mitunter von Lehrkräften moderiert, und neue Übungen werden von den KlassenpädagogInnen laufend freigeschalten. Auch die Implementierung der Verwendung einer sicheren App zur Kommunikation zwischen Eltern und LehrerInnen in einigen Klassen – eine Art digitales Mitteilungsheft –  ist in Zeiten wie diesen enorm hilfreich. Fragen von Eltern sowie Anweisungen und Aufgaben seitens der LehrerInnen können so rasch und übersichtlich ausgetauscht werden. Vielen Dank an dieser Stelle an die Lehrerinnen und Lehrer, für die Flexibilität, Unterstützung und Erreichbarkeit!