post

Chanukkah im Kindergarten

Es herrschte helle Aufregung als die Kinder die Bühne in der Synagoge der Lauder Chabad Schule betraten – die Vorfreude über die Aufführung stand den Kleinen ins Gesicht geschrieben. Dank dem zahlreich Erscheinen der vielen Eltern zur alljährlichen Chanukkah-Show hatte sich auch ein sehr ansehnliches Publikum versammelt! Nach wochenlanger Vorbereitung und vielen Proben war es schließlich so weit. Unter dem Beifall des Publikums gaben die als Kerzen, Sewiwonim (Kreissel) und Sufganiot (Krapfen) verkleideten Kinder viele der beliebtesten Chanukkah-Lieder zum Besten! Die Stimmung war feierlich und fröhlich, und nach der beachtlichen Darbietung ging es mit dem Chanukkah-Fest im Kindergarten erst richtig los: Die Gruppenräume wurden dank der liebevollen Vorbereitung der Pädagoginnen und Assistentinnen zu Chanukkah-Erlebnisstationen. Dort konnten die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern basteln, sich schminken lassen, essbare Chanukkiot (Leuchter) herstellen, an Rätseln teilnehmen und vieles mehr. Am Gang konnten die, bereits in den Wochen vor Channukkah gebastelten Werke der Kinder bewundert werden. Der krönende Abschluss war – wie könnte es anders sein – das gemeinsame Verspeisen der für Chanukkah typischen Sufganiot. Besonderer Dank gilt an dieser Stelle den Pädagoginnen und Assistentinnen – man konnte sehen wie viel Mühe und Liebe in diesen großartigen Vormittag geflossen ist!

COVID-19 – Coronavirus

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte!

Wir bitten Sie, Ihr Kind im Krankheitsfall zu Hause zu lassen bis es wieder gesund ist, und natürlich ärztlichen Rat einzuholen. Wir beziehen uns auf die „üblichen“ saisonalen Krankheiten. Wir wollen, dass Sie sowohl Ihr Kind als auch die Gemeinschaft (KlassenkollegInnen, LehrerInnen, Schulpersonal) schützen.
Im speziellen Fall von Coronavirus existiert eine „Corona Hotline“, die kostenlose
Telefonnummer 0800 555 621 sieben Tage die Woche von 0-24 Uhr. Im Verdachtsfall (Fieber, Atemwegssymptome, UND Kontakt zu einem Verdachtsfall oder bestätigtem Fall) bitte die Nummer 1450 wählen, im Verdachtsfall kommt ein Team zu Ihnen und nimmt einen Sekretabstrich vor. Es soll betont werden, dass, soviel man jetzt weiß, 80% der bestätigten Erkrankungsfälle mild verlaufen und es kaum Todesfälle bei unter 30-jährigen gibt. Die meisten Todesfälle gibt es bei Menschen über 60, Risikofaktoren sind Herz-Kreislauferkrankungen, chron. Atemwegserkrankungen, Diabetes, Bluthochdruck, Immunsuppression.

KLICKEN SIE HIER UM ZU ERFAHREN, WIE SIE SICH VORBEUGEND SCHÜTZEN KÖNNEN